Trekka

Diese Seite dient zum Visualisieren und Konvertieren von Tracks, Routen und Wegpunkten im GPX, KML, Top50 OVL und PathAway Format. Viele GPS Geräte zeichnen den zurückgelegten Weg auf und speichern ihn in einer Datei. Das ist für Leute interessant, die bei ihren Outdoor Aktivitäten den GPS Empfänger mitlaufen lassen.

Laden Sie Ihre GPX-, KML-, Garmin PCX5, Top50 OVL- oder PathAway PWTRK-Dateien über das Formular hoch oder wählen Sie eine aus meinen Favoriten. Der Browser stellt dann die in der Datei enthaltene Tracks und Wegpunkte auf der Karte dar. Über die Schaltflächen in der Karte und mit der Maus ist es möglich, die Darstellung zu zoomen und zu verschieben. Außerdem werden Informationen zum Track, wie Höhenprofil, Länge und Zeit, aus der Trackdatei berechnet und angezeigt.

Features: Dieser Service verwendet die API und die Daten von Google Maps.

Upload Track

Klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie eine Datei mit Tracks, Routen und/oder Wegpunkten aus. Folgende Formate werden unterstützt:

ActivTrk auslesen

Die interne Datei ActivTrk.Trk existiert auf allen GPS-Geräten der Magellan Triton Serie. Sie enthält das Tracklog des aktiven Tracks. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Datei aus dem Gerät auszulesen:

Trackliste

Wählen Sie einen Track aus der Liste aus. Die Tracks sind nach Regionen sortiert, die man im oberen Teil der Liste auswählen kann.

Trackinfo

Die Informationen zum Track enthalten: Fehlen diese Informationen oder sind sie unvollständig, dann konnten sie nicht aus den Daten ermittelt werden. Wenn zum Beispiel die GPX-Datei nur Wegpunkte, aber keinen Track enthält, denn ist die Trackinfobox komplett leer.

Trackoptimierung

GPS Empfänger schreiben in regelmäßigen Abständen die aktuelle Position in das Tracklog. Das passiert normalerweise zeit- oder entfernungsgesteuert, das heißt es wird zum Beispiel alle 10 Sekunden oder einmal pro 100 Meter eine Koordinate in das Tracklog geschrieben. Bewegt man sich nun längere Zeit auf einer geraden Strecke, dann sind im Tracklog letztendlich vielmehr Punkte als erforderlich enthalten, denn eigentlich könnte man eine schnurgerade Strecke durch nur zwei Punkte beschreiben.

Der in Trekka eingebaute Trackoptimierungsalgorithmus versucht genau das zu beheben, indem er versucht, gerade Linienzüge zu identifizieren und überflüssige Punkte zu eleminieren. Die Wirksamkeit des Algorithmus erkennt man anhand der Trackinfo, hier wird die Anzahl der Punkte vor und nach der Trackoptimierung ausgegeben.

Pausenerkennung

Wenn Zeitstempel im Tracklog enthalten sind, dann kann Trekka daraus die Momentangeschwindigkeit in jedem Trackabschnitt berechnen. Ist diese nun für mindestens 5 Minuten kleiner als 0,5 km/h, dann wird dies als Pause gewertet. Der entsprechende Ort wird auf der Karte markiert. Außerdem enthält die Ausgabe der Trackinfo die Gesamtpausenlänge sowie die um Pausen bereinigte Durchschnittsgeschwindigkeit.

Höhenprofil

Enthält das Tracklog Höheninformationen, dann wird ein Höhenprofil berechnet und angezeigt.

Alternativ liegen für einige Gebiete der Erde auch DEM Daten vor, aus denen ein Höhenprofil berechnet werden kann.

DEM Daten

Liegt ein Track komplett in einem Bereich, für den digitale Höhendaten verfügbar sind, dann wird im Menü der Text Zusätzliche DEM Höhendaten sind verfügbar angezeigt. Beim Klick auf den Link Verwenden erfolgt dann eine erneute Berechnung des Höhenprofils sowie von Anstieg und Abstieg mit diesen Daten.

Somit lassen sich auch Höhenprofile für Tracklogs erstellen, die selbst keine Höhendaten enthalten. Außerdem enthält in disem Fall auch das herunterladbare GPX-/KML-File die DEM Höhendaten.

DEM: Digital elevation model.

Menü

Über das Menü lassen sich alle weiteren Aktionen steuern: Es sind nur die Menüpunkte sichtbar, die auch sinnvoll sind. Enthält das Tracklog zum Beispiel keine Zeitstempel, entfällt Foto hochladen.

Foto Geotagging

Wenn Sie während der Tour mit einer Digitalkamera fotografiert haben, können Sie die Fotos georeferenzieren, das heißt mit den EXIF-Tags für geografische Länge und Breite versehen. Die Zuordnung erfolgt über den EXIF-Zeitstempel im Foto und den Zeitinformatonen im Tracklog. Das ist sinnvoll für die Benutzung von Diensten wie Flickr oder Panoramio.